Anzeige

Amazonien – Faszination Regenwald per pedes und auf dem Fluss

Amazonien

Amazonien

Der Urwald ist eigen und hat seine ganz eigenen Gesetze. Daher sollte man sich auf den Weg in das Amazonasgebiet einem der vielen fachkundigen Guides anvertrauen, die begleitete Touren in den Dschungel anbieten. Auch für alle bis dahin beharrenden Individualtouristen gilt, das Betreten des Dschungels auf eigene Faust ist beinah unmöglich. Vor Ort gibt es zahlreiche Agenturen, die von Manaus aus geführte Ein- bis Mehrtagestouren organisieren. Sich dafür zu entscheiden, ist ganz sicher eine lohnenswerte Investition in eines der größten Abenteuer eines jeden Brasilienaufenthalts.

Bei einem Abstecher zum wohl größten zusammenhängenden  Ökosystem der Erde sollte auf jeden Fall eine Bootstour zum „Encontro das águas“, dem spektakulären Zusammenfluss vom Rio Negro und Rio Solimões mit eingeplant werden. In den kleinen typischen Mehrdeckboote geht es zum „Meetingpoint“ der beiden Gewässer, wo sich die gelb-braune Masse mit dem schwarzen „Etwas“ verbindet. Hier, wo der Amazonas seinen Ursprung hat, beginnt der Parque Nacional do Januário und erstreckt über ein Gebiet von 688 ha. In diesem von zahlreichen Bächen durchströmten Gebiet existieren Tiere und Pflanzen in vollkommener Harmonie nebeneinander.

Versuchen Sie Ihr Glück beim Piranha-Angeln und entdecken Sie Faultiere, Flussdelfine, Affen, Kaimane, Leguane und die vielen hier beheimateten Vogelarten. Etwa 100 km den Rio Negro flussaufwärts trifft man auf das Anavilhanas-Archipel, ein paradiesisch unberührtes (als Naturpark geschütztes) Labyrinth von Kanälen, Seen und über 400 waldbestandenen Inseln. Inmitten dieser unwirklichen Abgeschiedenheit, vom Großstadtrummel Manaus entfernt, steht eine der zahlreichen Dschungel-Lodges und lädt zum verweilen ein. Herzlich willkommen in der Anavilhanas Jungle Lodge*.

Eine einfachere, aber gemütliche Variante ist beispielsweise die ca. 80 km südlich von Manaus in der Mamorie Region gelegene Turtle Lodge**. In den umliegenden Reservaten der Caboclo erfährt man mehr über die hier lebende indigene Bevölkerung und kann mit durch den Kauf typischer Kunsthandwerksartikel zur verbesserten Lebenssituation der Ureinwohner Amazoniens beitragen.

.

– Anzeige –

Brasilien

Amazonas-Schiffsexpedition
3 Tage , 4 Tage oder 6 Tage Naturbaustein

  • Amazonasgebiet aus seiner anderen Perspektive
  • Zur Wahl: traditionelles oder Premium-Schiff

* Die Anavilhanas Jungle Lodge ist ein kleines, charmantes und sehr stilvoll eingerichtetes Busch-Hotel, das Natur und Komfort auf einem harmonischen Weg miteinander verbindet. Die Lodge befindet sich im Herzen des Amazonasbecken, direkt im Anavilhanas-Archipel gelegen. Zwischen Bäumen versteckt, bietet sie einen einzigartigen Blick auf den Rio Negro und überzeugt neben den international aufgelegten Standards mit einem traumhaft regionalen Ambiente inmitten der Kulisse des Regenwaldes.

** Die erst im Dezember 2010 eingeweihte Turtle Lodge befindet sich in der Region des Mamori-Flusses am Ufer des Turtle Sees. Sie ist besonders für Gäste, die den ursprünglichen Amazonas kennenlernen möchten, zu empfehlen. Hier erleben Sie die Menschen und das Leben am Amazonas noch hautnah. Das Konzept der Lodge ist auf den nachhaltigen Tourismus ausgelegt.

Mehr Informationen zu einzelnen Unterbringungsmöglichkeiten und Tourenvorschlägen im brasilianischen Amazonasbecken erhalten Sie von unserem Kooperationspartner DIAMIR Erlebnisreisen GmbH.