Anzeige

Rio de Janeiro – Stadt des Corcovado, Zuckerhuts und der Copacabana

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro

Brasiliens „Kontraststadt“, so könnte man die zweitgrößte Metropole des Landes auch nennen. Rio de Janeiro ist seiner Vielfältigkeit einzigartig. Vergessen sind das „schlechte“ Image aus den Medien, hat man erst einmal seinen Fuß in diese Stadt gesetzt. Grund dafür sind das einzigartige Aufeinandertreffen von Natur, Kultur und die pure Lebensfreude der Einheimischen!

Denn „Carioca“ sein heißt vieles und vor allem, dass man lebt. Ohne Rücksicht auf Herkunft und gesellschaftliche Konventionen. Die gelten anderswo, aber nicht in Rio. Die Leichtigkeit des Seins spürt man bei jedem Atemzug; besonders wenn man die kilometerlangen weißen Strände Rios entlang flaniert. Der mit Abstand bekannteste Abschnitt ist die Copacabana, doch auch in Ipanema, Botafogo und Flamengo kommen Sonnenanbeter auf ihre Kosten. Bei einem kühlen Kokoswasser lässt es sich herrlich auf den Abend warten. Denn das Nachtleben beginnt hier sofort nach Sonnenuntergang.

Die Wahrzeichen von Rio de Janeiro (neben dem fantastischen Küstenverlauf) sind der allseits bekannte Zuckerhut mit seiner zum Gipfel führenden Drahtseilbahn und die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Corcovado. Außerdem ist die Stadt berühmt für ihren Karneval im „Sambódromo“. Die vielfarbige Parade der Sambaschulen gehört zu den anziehendsten Umzügen der Welt. Bei all der hier zu findenden Energie fällt es nicht schwer zu behaupten, dass Rio tatsächlich eine „Seele“ besitzt.

Moderne trifft auf beeindruckende Architektur inmitten einer üppigen Natur. Einer der schönsten Stadtparks der Welt ist der Aterro do Flamengo. Im Grunde müsste man schon allein für dieses Fleckchen Erde einen Tag einplanen. Daher bietet sich ein Rundgang auf dem neu installierte Kulturweg „Corredor Cultural“ an, um in kürzester Zeit die Highlights der Innenstadt zu erkunden. Auch ein paar Stunden am Ufer des Lago Rodrigo de Freitas werden unvergesslich in Erinnerung bleiben.

.

– Anzeige –

Brasilien

Jaguare, Rio und Strand
14 Tage Naturreise und Safari ab 3490 EUR

  • Brasilienreise mit Safari, Kultur und Entspannung pur
  • "Flotel" - schwimmendes Hotel - perfekte Basis für hautnahe Tierbeobachtungen
  • Pantanal - Heimat von Jaguaren, Tapiren, Brüllaffen, Jabiru-Störchen, Riesenottern und Ameisenbären

Bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasília ab. Neben São Paulo ist es bedeutendstes Handels- und Finanzzentrum des Landes. Die Satdt liegt direkt an der Guanabara-Bucht im Südosten des Landes. Der Name (portugiesisch für „Fluss des Januars“) beruht auf einem Irrtum des Seefahrers Gaspar de Lemos, der die Bucht am 1. Januar 1502 entdeckte und für die Mündung eines großen Flusses hielt.