Anzeige

Ouro Preto – Barockarchitektur in tropischer Hügellandschaft

Ouro Preto

Ouro Preto

Als brasilianischer Barockschatz bildete sich Ouro Preto Ende des 17. Jh. heraus. Es war die Zeit der ersten Goldfunde und dem gewaltsamen Vordringen der Siedler ins Landesinnere. Der Name der Stadt bedeutet übersetzt schwarzes Gold, denn die hier ehemals riesigen Goldvorkommen waren durch Eisenoxid-Verunreinigungen leicht schwarz gefärbt. Die im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais gelegene Ortschaft blieb lange Zeit für touristische Pfade uninteressant. Erst seit die Altstadt 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte wurde, kommen Besucher aus der ganzen Welt hierher. Die Verbindung aus barocker Architektur und brasilianischer Kunstgeschichte locken Tausende Touristen, um sich die vielen Kirchen, Museen, Skulpturen, Malereien, Quellen und Gebäude der Kolonialzeit anzuschauen.

© 2013 UNESCO TV/© NHK Nippon Hoso Kyokai